Seite auswählen

Höhepunkte Nord- und Südäthiopien (18 Tage)

Über diese Tour:

Diese Tour verbindet die Höhepunkte Nord- und Südäthiopiens in einer unglaublich facettenreichen Reise. Die Tour eignet sich für Reisende, die die beiden völlig unterschiedlichen Landesteile in einer intensiven, aber dennoch komfortablen Reise kombinieren möchten. Sie werden von der Vielfalt des Erlebten so verblüfft wie begeistert sein.

Höhepunkte:

Norden:

  • Besuch der Blauen Nilfälle in Bahir Dar
  • Bootsfahrt auf dem Tana Sees mit seinen einzigartigen Inselklöstern und viel Natur (Vogel- und Tierbeobachtungen)
  • Ehemaligen Kaiserstadt Gonder (UNESCO Welterbe)
  • Spektakuläre Landschaft des Simien Berge Nationalparks mit seinen zahlreichen endemischen Tier- und Vogelarten (UNESCO Welterbe)
  • Kaiserstadt Axum mit zahlreichen Relikten einer jahrtausendalten Hochkultur (UNESCO Welterbe)
  • Felskirchen von Tigray inmitten wundersamer Felslandschaft
  • Besuch Lalibelas, des „inoffiziellen“ achten Weltwunders (UNESCO Welterbe)

Süden:

  • Stelen von Tyia (UNESCO Welterbe)
  • Bootssafari auf dem Chamo See mit den größten Krokodilen Afrikas, Nilpferden und vielen Vogelarten
  • Mago Nationalpark und Omo Tal (UNESCO Weltkulturerbe) mit einzigartigen Naturvölkern
  • Besuch farbenfroher Märkte im Omo Tal
  • Authentische Begegnung mit Einheimischen beim Besuch verschiedener Dorfgemeinschaften
  • Besuch der Region Konso (UNESCO Weltkulturerbe)

Kurz Info:

  • Tour Code: WET-NESE-18
  • die Tour ist das ganze Jahr durchführbar: (von Mitte Juni – Mitte September muss im nördlichen Hochland lokal mit teilweise kräftigen Regenschauern gerechnet werden, doch hat die Regenzeit vielerorts auch einen ganz besonderen Reiz).
  • Nächster Termin Kleingruppen Tour (min. 4 / max. 8 Pax):
    11. – 16.12. 2018
  • Übernachtung: in guten Mittelklasse Hotels und Lodges
  • Anzahl Inlandflüge: 3
  • Fitness: keine speziellen Anforderungen

Tag 1:  Ankunft in Addis Abeba und City Tour

Morgen
Sie werden von einem Welcome Ethiopia Tours Mitarbeiter am Bole International Airport in Addis Abeba abgeholt und in das für Sie reservierte Hotel gebracht.
Nachmittag
Nachdem Sie sich etwas ausgeruht haben, beginnen wir mit der Erkundung von Addis Abeba. Dabei haben verschiedene Sehenswürdigkeiten im Angebot:
–  Mount Entoto mit den besten Ausblicken über die Hauptstadt
–  Institute of Ethiopian Studies, wo Kulturgegenstände und Artefakte aus allen Regionen besichtigt können
– National Museum , wo unter anderem ein Replikat der 3.5 Millionen Jahre alten Knochen von „Lucy“ ausgestellt ist
– Sankt Georgs Kathedrale, die mit Gemälden des bekannten äthiopischen Künstlers Afework Tekele sowie weiteren Kirchen- und Kulturschätzen geschmückt ist
Trinity Kathedrale: die letzte Ruhestädte für Angehörige der Kaiser Familie und Helden des Landes; es ist die eindrücklichste Kathedrale ihrer Art im Land, geschmückt mit Schnitzereien, Mosaiken und farbigen Fenstern.
– Besuch des Merkato, der größte Markt Afrikas ist auf alle Fälle eine eindrückliche Erfahrung! Hier finden sie von lebenden Tieren, über Computer bis zu Souvenirs alles Erdenkliche und Nicht-Erdenkliche!

Hotel: Monarch Hotel oder gleichwertiges 4 Stern Hotel, Addis Abeba (www.monarchaddis.com)

Addis Ababa

Tag 2: Addis Abeba –Bahirdar (Flug)

Morgen: Bootsfahrt auf dem Tana See
Sie fliegen morgens zusammen mit ihrem Reiseführer nach Bahir Dar, wo Sie von Ihrem Fahrer am Flughafen abgeholt und in die Lodge am Ufer des Tana Sees gebracht werden. Anschließend erkunden wir die Halbinsel Zeghie und entdecken die in den Mangroven Wäldern die versteckten Kirchen Azoa Mariam und Ura Kidane Mihret aus dem 14. Jahrhundert mit ihren sagenhaften Kirchenmalereien. Die runden, mit Gras bedeckten Dächer sind typisch für die Bauweise der alt äthiopisch-orthodoxen Kirchen. Ura ist besonders bekannt für seine eindrücklichen Fresken und die reiche Sammlung an alten Manuskripten, Kulturgegenständen wie die Kronen mehrerer Kaiser aus dem 14. Jahrhundert, goldene und silberne Prozessionskreuze sowie prunkreiche kaiserliche Trachten. Wir hoffen auf unserem Spaziergang durch das dicht bewaldete Gebiet auch auf Affen und interessante einheimische Vogelarten zu stoßen. Der Tana See ist ein Naturparadies und bildet die Quelle des Blauen Nils, wo unter anderem auch Flusspferde beobachtet werden können
Nachmittag: Erkundung der Blauen Nil Fälle (Tis Abay)
Nach dem Mittagessen besuchen wir die Wasserfälle des Blauen Nils. Das Wasser stürzt hier 45m in die Tiefe. Die 35 km lange Fahrt dauert ca. 1 Stunde. Am späteren Nachmittag kehren wir nach Bahir Dar zurück. Es bleibt Ihnen noch genügend Zeit den berühmten lokalen Markt zu besuchen, wo Schmuck, Kleider, Schnitzereien, Körbe und vieles mehr aus der Region angeboten werden. Sie können auch nur entspannt bei Kaffee oder Tee der lokalen Bevölkerung beim Handel zuschauen.

Hotel: Jacaranda Hotel, Bahirdar (www.jacarandahotelbahirdar.com)

Blue Nile Falls, Ethiopia

Tag 3: Bahirdar – Gondar (170 km)

Morgen:
Nach dem Frühstück führen wir unsere Fahrt in Richtung Gonder fort (ca. 3h). Gonder liegt am Fuss der Simien Berge auf einer Höhe von 2’200 Meter über Meer. Zu den Hauptattraktionen der königlichen Stadt aus dem 17. Jahrhundert zählen der Verbund der Kaiserlichen Schlösser die spektakulär bemalte Debre Birhan Selassie Kirche. Die Stadt war vom 17. bis Mitte 19. Jahrhundert Hauptstadt und Handelszentrum Äthiopiens. Gegründet wurde sie im Jahr 1636 von Kaiser Fasilades als Residenz für sich und seine Nachfolger. Gondar wurde 1979 ins UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen.
Nachmittag:
Nach dem Mittagessen besuchen wir die kaiserlichen Gemächer von Fassil Ghibe und alle Schlösser der Gonderischen Kaiser.  Schließlich schauen wir uns die eindrückliche Debre Berhan Selassie Kirche an. Die Wände und die Decke sind vollständig mit einzigartigen Malereien bedeckt. Die Engelsgesichter auf der Holzdecke sind zu einem Wahrzeichen und beliebten Motiv äthiopischer Kunst geworden.

Hotel: Goha Hotel, Gonder (www.gohahotel.com)

Gondar, Ethiopia

Tag 4: Gondar – Simien Berge National Park (120 km)

Morgen:
Heute brechen wir zum Simien Mountains National Park auf. Wir erreichen die höchst gelegene Lodge Afrikas Park Lodge gegen Mittag
Nachmittag:
Nach dem Mittagessen erkunden wir den Simien Mountains National Park. Der Park wurde aufgrund seiner einzigartigen Landschaft und seines endemischem Tierlebens 1996 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Im Park können Sie die äußerst zutraulichen und freundlichen Blutbrust Paviane ganz nahe erleben. Anschließend begeben wir uns zurück zur Simien Mountains Lodge, wo wir die Nacht verbringen. Die Lodge bietet einen hohen Komfort und viel Gemütlichkeit sowie Panorama Ausblick auf die Bergketten des Parks.

Hotel: Simien Lodge (www.simiens.com)

Simien Mountains, Ethiopia

Tag 5:  Simien Berge National Park – Axum (244 km)

Wir führen wir unsere Reise nach Axum fort (ca. 7 Std.). Wieder führt der Weg durch atemberaubende Landschaften mit grandiosen Ausblicken. Axum liegt auf einer Höhe von 1637m und ist eine heilige Stadt für die Äthiopier. Hier waren die Ursprünge des Christentums vor mehr als 2000 Jahren. Das axumitische Königreich ist die Wiege der äthiopischen Zivilisation. Die Stadt gehört seit 1980 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Hotel: Yared Zema International Hotel, Axum (www.yaredzemainternationalhotel.com)

Simien Mountain National Park, Ethiopia

Tag 6: Ganzer Tag in Axum

Die Tour durch Axum beinhaltet: die Axum Stelen oder Obelisken, darunter der größte jemals von Menschen bearbeitete und aufgerichtete Steinblock auf Erden. Die Schlösser der ehemaligen Monarchen, die Mariam Tsion Kirche, die an der Stelle gebaut wurde, wo einst die erste Kirche Äthiopiens stand. Der Palast der Königin von Sheba, die Inschriften von König Ezana, die Gräbervon König Kaleb und Gabre Meskel und vieles mehr.

Hotel: Yared Zema International Hotel, Axum (www.yaredzemainternationalhotel.com)

Axum, Ethiopia

Tag 7: Axum – Yeha – Hawsen / Gheralta (200 km)

Morgen:
Heute besuchen wir nach dem Frühstück den Tempel von Yeha (ca. 50km / 1 Std.). Der Weg führt bei Adwa vorbei, wo 1896 die berühmte Schlacht zwischen den äthiopischen und den italienischen Streitkräften stattfand. Yeha war eine pre-axumitische Siedlung und ist bekannt für den gut erhaltenen Steintempel mit seinen 12 Meter hohen Mauern. Das Alter des Tempels wird auf über 2500 Jahre geschätzt!
Nachmittag:
Wir fahren weiter nach zur Gheralta Lodge in Hawsen (ca. 3 Std.). Die schöne Gheralta Lodge im typischen Tigray Baustil errichtet, liegt in einzigartiger Felslandschaft gelegen.

Hotel: Gheralta Lodge, Hawzen (www.gheraltalodgetigrai.com)

Tag 8: Ganzer Tag in den Gheralta Bergen, Tigray

Morgen:
Es besteht die Möglichkeit zu einer spektakulären Wanderung in den Gheralta Bergen (3-4 Stunden) zu den faszinierenden Felskirchen Mariam Korkor und Daniel Korkor; dies sind auf Felsvorsprüngen gebaute Kirchen mit phänomenalen Ausblicken über die Ebenen von Hawsen.
Nachmittag:
Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit weitere historische Kirchen wie Wukro Cherkos, Dugum Selassie oder Abreha We Atsbeha zu besuchen.

Hotel: Gheralta Lodge, Hawzen, (www.gheraltalodgetigrai.com)

Gheralta Mountains, Tigray

Tag 9: Hawzen – Lalibela (400 km)

Morgen/Nachmittag:
Heute haben wir eine längere Fahrt nach Lalibela zu bewältigen (ca. 8h). Doch die Reise führt durch abwechslungsreiche Landschaften und sollte uns dennoch als einigermaßen kurzweilig vorkommen. Wir erreichen Lalibela am späten Nachmittag.
Hotel: Mountain View Hotel, Lalibela (www.mountainview-hotel.com)

Lalibela, Ethiopia

Tag 10: Ganzer Tag in Lalibela

Morgen:
Heute besuchen wir die 11 weltbekannten Felskirchen von Lalibela, die oft auch als das “8. Weltwunder” bezeichnet werden. Lalibela ist seit 1978 UNESCO Weltkulturerbe. Die Felskirchen scheinen bezüglich Architektur, Grösse, Ausführung und Konzept von übermenschlicher Hand erschaffen worden zu sein, weshalb zahlreiche Legenden um ihre mysteriöse Entstehung kursieren. Alle Kirchen sind Skulpturen aus vulkanischen Gestein. Einige sind durch lange Tunnels und unterirdische Räume miteinander verbunden. Am Morgen besuchen wir die erste Gruppe mit sechs Kirchen, die eine hinter der anderen in Felsnischen stehen: Bet Golgotha, Bet Mikeal, Bet Mariam, Bet Maskel, Bet Dangal und Bet Medhanealem. Bet Medhanealem ist die größte aus Stein gehauene Kirche auf der Welt und gleicht einen griechischen Tempel.
Nachmittag:
Nach dem Mittagessen besuchen wir die zweite Gruppe von Felskirchen, die südlich des Jordan Flusses liegen. In der zweiten Gruppe befindet sich auch die Bet Giyorgis, wahrscheinlich die eleganteste aller Kirchen Lalibelas. Bet Giyorgis liegt etwas isoliert am südwestlichen Ende des Dorfes auf einer Hangterrasse und kann nur über einen Tunnel erreicht werden. Die Gruppe von vier Kirchen südlich des Jordan Flusses umfasst Bet Emanuel, Bet Mercurios, Bet Aba Libanos sowie Bet Gabriel und Rufeal. Die äußere Gestaltung von Bet Emanuel wurde von international anerkannten Kunsthistorikern mehrfach als außerordentliches Vermächtnis der Menschheit gepriesen.

Hotel: Panoramic View Hotel, Lalibela, (www.panoramicviewhotel.com)

Church Ceremony, Lalibela

Tag 11: Lalibela – Addis Ababa (Flug)

Morgen:
Am Morgen besuchen wir das interessante Ne’akuto Le’ab Kloster außerhalb Lalibelas. Anschließend Transfer zum Flughafen. Wir fliegen um 12.15 mit Flug ET 123 zurück nach Addis Abeba. Ankunft 14.15h.
Nachmittag:
Sie werden am Bole International Airport abgeholt und in das für Sie reservierte Hotel gebracht. Es besteht die Möglichkeit weitere Sehenswürdigkeiten von Addis Abeba zu besuchen und/oder zum Shopping.

Hotel: Monarch Hotel oder gleichwertiges 4 Stern Hotel, Addis Abeba (www.monarchaddis.com)

Trinity Cathedral, Addis Ababa

Tag 12: Addis Ababa – Arba Minch (465km)

Morgen:
Nach dem Frühstück begeben wir uns auf den Weg nach Arba Minch (ca. 7 Std.). Unterwegs machen wir Halt in Tiya (ca. 80km südlich von Addis Abeba) und besuchen das Stelen Feld, das seit 1980 zum UNESCO Weltkulturerbstätte gehört. Mysteriöse, gravierte Stelen erstrecken sich über weite Teile Südäthiopiens. Auf dem Feld von Tiya befinden sich 45 bis zu drei Meter hohe, mysteriös gravierte Steinplatten. Anschließend führen wir unsere Fahrt nach Arba Minch fort. Es erwarten uns üppig grüne Hügellandschaften rund um die Rift Valley Seen. Arba Minch liegt in einer traumhaften Umgebung zwischen dem Abaya See und dem Chamo See. Die Ausblicke von der Terrasse der Paradise Lodge sind atemberaubend.
Nachmittag:
Entspannen Sie sich in der Paradise Lodge.
Übernachtung: Paradise Lodge, Arba Minch (www.paradiselodgeethiopia.com)

Tiya, Ethiopia

Tag 13: Arbaminch – Lake Chamo – Arbaminch

Morgen:
Wir besuchen das Volk der Dorze in ihrem Dorf in den Guge Bergen. Es liegt in beschaulicher Hügellandschaft mit schönen Ausblicken auf die Rift Valley Seen.
Nachmittag
Wir begeben uns auf eine Bootsfahrt auf dem Chamo See und halten Ausschau nach Flusspferden und den größten Krokodilen Afrikas, die über sechs Meter lang werden können. Am See leben auch Flusspferde und eine Vielzahl Vögel.

Hotel: Paradise Lodge, Arbaminch. (www.paradiselodgeethiopia.com)

Lake Chamo, Arba Minch

Tag 14:  Arbaminch – Jinka (240 km)

Morgen / Nachmittag
Nach dem Frühstück fahren wir nach Jinka (ca. 4 Std.). Unterwegs besuchen wir Konso. Die Konso Region ist seit 2011 UNESCO Weltkulturerbe. Die Konso sind berühmt für ihre terrassenförmige Landwirtschaft, ihr streng geregeltes Dorfleben und ihre Traditionen. Wir besuchen das lokale Museum und werden in der Regel auch im Haus des Stammesführers empfangen, wo sich der Ahnenfriedhof und das Mumienhaus befinden.

Hotel: Eco-Omo Lodge, Jinka. (www.eco-omo.com)

Mursi, Mago National Park, Ethiopia

Tag 15: Jinka – Mago National Park (Mursi) — Turmi (265 km)

Morgen:
Heute besuchen wir den Mago National Park (Anfahrtszeit. ca. 2 Std. pro Weg). Mit etwas Glück treffen wir auf dem Weg zum Stamm der Mursi auf wilde Tiere und verschiede Vogelarten. Die Mursi sind sicher einer der eindrücklichsten Stämme Afrikas, nicht zuletzt, weil die Frauen hier im Dienste der Schönheit riesige, runde Platten in ihren Unterlippen tragen.
Nachmittag:
Nach dem Mittagessen führen wir unsere Reise nach Turmi fort (ca. 3h), wo wir den faszinierenden Stamm der Hamer kennlernen werden. Unterwegs besuchen wir den farbenfrohen Markt von Key Afer (nur donnerstags) Turmi dient uns als Basis für die Erkundung der südlichen Stämme des Omo Tals. Die ganze Region des südlichen Omos zählt seit 1980 zum UNESCO zum Weltkulturerbe. Turmi ist bekannt für seine traditionellen Veranstaltungen und mit etwas Glück können wir sogar einer Stammeshochzeit beiwohnen. Dazu gehören unter anderem eine Mutprobe für den angehenden Bräutigam, das Springen über aufgereihte Bullen! Wir werden uns vor Ort informieren. Wir besuchen auf alle Fälle ein Dorf der Hamer und begegnen diesem freundlichen Stamm in seiner täglichen Umgebung.

Hotel: Busca Lodge, Turmi (www.buskalodge.com)

Hamer woman, Turmi

Tag 16: Turmi – Omorate – Turmi (140 km)

Morgen:
Heute besuchen wir den Stamm der Dassanech, die für Ihr Nomaden Leben und ihren interessanten Körperschmuck bekannt sind. Zudem erwartet uns die Überquerung des Omo Flusses im Einbaum.
Nachmittag:
Zum Mittagessen kehren wir nach Turmi zurück, wo wir auch nochmals die Nacht verbringen. Mit etwas Glück werden wir am Abend noch Zeugen eines Mondscheintanzes, eines Evangadi, ein traditioneller Tanz junger Hamer Mädchen und Knaben.
Übernachtung: Busca Lodge, Turmi (www.buskalodge.com)

Dassanech tribe, Omorate

Tag 17: Turmi – Dimeka – Konso (180 km)

Morgen:
Nach dem Frühstück begeben wir uns nach Konso (ca. 3.5 Std.), auf dem Weg besuchen wir den Markt in Dimeka (nur samstags). Dies ist der farbenfrohste Markt im Omo Tal und wird von den meisten Völkern der Region besucht.
Nachmittag:
Falls die Zeit es erlaubt, besuchen noch die spektakuläre, durch Erosion entstandene „New York“ Schlucht in der Nähe von Konso.
Übernachtung: Kanta Lodge, Konso.

New York Gorge, Konso

Tag 18: Konso – Arba Minch – Addis Ababa (Flug)

Morgen /Nachmittag:
Fahrt von Konso nach Arba Minch (ca. 2 Std.) Transfer zum Flughafen von Arba Minch. Flug mit ET134 um 13.35 nach Addis Abeba. Ankunft um 14.30h. Sie werden am Bole International Airport abgeholt und in das für Sie reservierte Hotel gebracht (Tageszimmer). Es besteht die Möglichkeit weitere Sehenswürdigkeiten von Addis Abeba zu besuchen und/oder zum Shopping.
Abend:
Am Abend sind Sie in Addis Abeba in ein traditionelles Restaurant mit Musik und Tänzen aus allen Regionen Äthiopiens eingeladen. Noch einmal können Sie beim Abschlussessen die lokalen Köstlichkeiten genießen. Anschließend bringen wir Sie zum Flughafen
Abreise oder individuelle Verlängerung

Preis anfragen

Name und Vorname (Pflichtfeld)

Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

Land

Telefon

Anfunkunftsdatum

Abreisedatum

Anzahl Reisende

Nachricht senden