Seite auswählen

Äthiopien mit Danakil Senke und Dschibuti (16 Tage)

Über diese Tour

An Höhepunkten kaum mehr zu übertreffende Expedition zu den wohl mitunter bizarrsten Landschaften der Welt. Wir starten im äthiopischen Hochland bevor wir für mehrere Tage in die Wüste eintauchen. Es folgen sagenhafte Erlebnisse wie die Besteigung des Erta Ale Vulkans mit Übernachtung am Kraterrand, die surreale Landschaft von Dallol, die Salzgewinnung am Afrera See, Lake Assal, der tiefste Punkt Afrikas, oder auch die abstrakten Kalksteinkamine am Lake Abbe. Anschliessend erholen wir uns am traumhaften und unberührten Golf von Dschibuti und haben dabei beste Chancen, beim Schnorcheln auf Walhaie zu treffen, die sich hier jeweils zwischen Oktober und Februar versammeln. Auf unserer Rückfahrt von Dschibuti nach Addis Abeba durchqueren wir Äthiopiens Osten, wo uns unter anderem noch die faszinierende Stadt Harar und der Awash National Park erwarteten.

Höhepunkte:

  • Fahrt durch das äthiopische Hochland mit Besuch des Marktes von Senbete
  • Expedition in die Danakil Senke mit Besteigung des Erta Ale Vulkans und Übernachtung am Kraterrand
  • Erkundung der surrealen Landschaft von Dallol
  • Bizarre Landschaften am Lake Assal, dem tiefsten Punkt Afrikas,
  • Faszinierende Landschaft am Lake Abbe in der Wüste Dschibutis
  • Schnorcheln mit Walhaien am Golf von Dschibuti
  • City Tour durch Dschibuti
  • Besuch der Stadt Harar (UNESCO Weltkulturerbe) mit legendärer Fütterung der Stadt-Hyänen
  • Übernachtung im Awash Nationalpark

Kurz Info:

  • Tour Code: WET-ED-16
  • Durchführung: Oktober – Februar
  • Nächster Termin Kleingruppen Tour (min. 3 / max. 7 Pax):
    10.– 11.11. 2018
  • Anzahl Inlandflüge: 0
  • Übernachtung: einfache Hotels / Lodges oder Camping
  • itness: fit und gute Hitzeverträglichkeit

Tag 1:  Ankunft in Addis Abeba mit City Tour

Morgen
Sie werden von einem Welcome Ethiopia Tours Mitarbeiter am Flughafen von Addis Abeba abgeholt und in das für Sie reservierte Hotel gebracht.
Nachmittag
Nachdem Sie sich etwas ausgeruht haben, beginnen wir mit der Erkundung von Addis Abeba. Dabei haben wir verschiedene Sehenswürdigkeiten im Angebot:
–  Mount Entoto mit den besten Ausblicken über die Hauptstadt
–  Institute of Ethiopian Studies, wo Kulturgegenstände und Artefakte aus allen Regionen besichtigt können
– National Museum , wo unter anderem ein Replikat der 3.5 Millionen Jahre alten Knochen von „Lucy“ ausgestellt ist
– Sankt Georgs Kathedrale, die mit Gemälden des bekannten äthiopischen Künstlers Afework Tekele sowie weiteren Kirchen- und Kulturschätzen geschmückt ist
– Die Trinity Kathedrale: die letzte Ruhestädte für Angehörige der Kaiser Familie und Helden des Landes; es ist die eindrücklichste Kathedrale ihrer Art im Land, geschmückt mit Schnitzereien, Mosaiken und farbigen Fenstern.
– Auch ein Besuch des Merkato ist möglich, Der größte Markt Afrikas ist auf alle Fälle eine eindrückliche Erfahrung! Hier finden sie von lebenden Tieren, über Computer bis zu Souvenirs alles Erdenkliche und Nicht-Erdenkliche!
Übernachtung: Lobelia Hotel oder ähnlich, Addis Abeba (www.hotellobeliaaddis.com)

Mercato, Addis Ababa

Tag 2: Addis Abeba – Senbete Markt – Dessie (383 km)

Morgen/ Nachmittag:
Früh morgens brechen wir nach Dessie auf (ca. 8 Std. Fahrtzeit). Dabei legen wir beim Senbete Markt, der jeweils sonntags stattfindet, einen Stopp ein. Der Markt wird von verschiedenen ethnischen Gruppen wie Oromo, Afar und Amhara besucht und zählt zu den interessantesten und farbenfrohsten Märkten Äthiopiens. Der chaotische Markt hat auch einen speziellen Teil für den Handel mit Tieren, vor allem mit Kamelen, Rindern und Eseln. Am späten Nachmittag erreichen wir Dessie, wo wir die Nacht verbringen.
Hotel: Melbourne Hotel oder ähnlich, Dessie

Tag 3: Dessie – Weldyia –  Mekelle (375 km)

Morgen /Nachmittag:
Heute führt unsere Reise von Dessie über Weldyia nach Mekelle (Fahrtzeit ca. 8 Std.) Nach der Ankunft am Nachmittag in Mekelle bleibt uns noch Zeit für die letzten Besorgungen für unsere morgige Expedition in die Wüste.
Hotel: Axum Hotel oder ähnlich, Mekelle (www.axum-hotels.com)

Senbete Market, Ethiopia

Tag 4: Mekelle – Hamed Ela (160 km)

Heute beginnen wir unsere Expedition in die Danakil Wüste mit der Fahrt via Berhale nach Hamed Ela (ca. 3-4 Std.) Hier beginnt wohl eine der lebensfeindlichsten und dennoch spektakulärsten Regionen der Erde, voller Farben und intensiven Eindrücken für die Sinne. Mehrere Orte liegen mehr als 100 m unter dem Meeresspiegel. In Berhale sehen wir wie die riesigen Kamel Karawanen rasten, bevor sie weiter ins Hochland ziehen. Unser heutiges Tagesziel ist Hamed Ela, wo wir am Nachmittag beobachten können wie das Salz aus dem Boden gehauen, in rechteckige Stücke geschnitten und auf die Kamele verladen wird.
Übernachtung: Camping in Hamed Ela

Driving in the Danakil

Tag 5: Hamed Ela – Dallol – Aba Ala (90 km)

Morgen:
Am frühen Morgen brechen wir auf, um die unglaubliche Landschaft rund um Dallol und den Assala See zu erkunden. Dallol liegt 116 unter dem Meeresspiel und gehört somit zu den tiefsten und auch heißesten Orten der Erde. Der Dallol Vulkan liegt mehrere Kilometer tief unter Salz begraben, zeigt aber seine Gegenwart durch bizarr aufgewölbte Salzdome sowie hunderte, heißer Gasaustritte (Fumarolen) und Säureseen in allerlei Farben
Nachmittag:
Wir fahren von Dallol zum Afar Dorf Aba Ala (Fahrtzeit ca. 3 Std.).
Übernachtung: Einfaches Guesthouse oder Camping in Abu Ala

Dallol, Ethiopia

Tag 6: Aba Ala- Kursuwat- Dodoma- Erta Ale Vulkan (140 km)

Morgen:
Nach dem Frühstück fahren wir nach Kursuwat, wo wir unser Permit für die Besteigung des Erta Ale Vulkans organisieren. Anschließend Weiterfahrt zum Afar Dorf Dodoma, wo unser Trekking zum Erta Ale Vulkan startet.
Nachmittag:
Am späten Nachmittag werden wir einen kleinen Imbiss zu uns nehmen und und dann gegen nach Sonnenuntergang zum Erta Ae Vulkan aufbrechen. Das Trekking bis zum Gipfel des Vulkans dauert 3- 4 Stunden. Unsere Camping Ausrüstung und das Essen werden dabei von Kamelen bis an den Kraterrand transportiert. Dort verbringen wir die Nacht mit spektakulärem Ausblick auf das dramatische Schauspiel, das von der glühenden Lava veranstaltet wird. Der Erta Ale ist 613 Meter hoch, sein Durchmesser beträgt rund 30 km und die Kaldera am Gipfel bedeckt eine Fläche von rund einem 1km2. Es ist der weltweit einzige permanente Lava See
Übernachtung: Camping am Kraterrand des Erta Ale

Erta Ale Volcano, Ethiopia

Tag 7: Erta Ale Vulkan– Afdera See – Semera (210 km)

Morgen:
Nach dem Sonnenaufgang über spektakulären dem Lavasee brechen wir unser Zeltlager ab und steigen mit den Kamelen zu den Fahrzeugen ab. Nach einer Ruhepause geht es weiter zum Afdera See, wo wir die lokale Salzgewinnung bestaunen können. Vor allem können wir uns aber an den heissen Quellen waschen und von den Trekking Strapazen etwas regenerieren.
Nachmittag:
Wir fahren, nun wieder auf einer guten Asphaltstrasse, in Richtung Süden nach Semera.
Übernachtung: Hotel in Semera

Lake Afrera, Ethiopia

Tag 8: Semera – Gelafi – Lake Abbe (285 km)

Morgen: Semera – Gelafi (115 km)
Wir fahren von Semera nach Gelafi, wo wir die Grenze nach Dschibuti überqueren werden. Nachdem wir die Grenzformalitäten erledigt haben, besorgen wir uns in Dikil einen Navigator für die Off Road Strecke durch die Wüst bis zum Lake Abbe.
Nachmittag: Dikil – Lake Abbe (160 km)
Wir haben 160 km Fahrt vor uns bis zum Lake Abbe, davon 70 km Off Road. Den Sonnenuntergang werden wir dann in der bizarren Landschaft des Lake Abbe erleben. Durch die Hebung des Gebietes liegen beeindruckende Kalksteinkamine „über Land“.
Übernachtung: Lake Abbe Lodge, Lake Abbe

Lake Abbe, Djibouti

Tag 9: Lake Abbe – Lake Assal – Tadjoura (155 km)

Morgen:
Früh morgens unternehmen wir ein kurzes Trekking durch die surrealen Kalksteinkamine beim Lake Abbe. Mit etwas Glück treffen wir dabei auch auf grosse Schwärme Flamingos. Anschliessend führt unsere Reise weiter zum Lake Assal (110 km), einem der salzhaltigsten Seen der Erde und gleichzeitig auch der tiefste Punkt des afrikanischen Kontinents. Wir nehmen ein genüssliches Bad im «Toten Meer Afrikas».
Nachmittag:
Es trennen uns noch 45 km auf einer guten Asphaltstrasse bis wir das verschlafene Küstenstädtchen Tadjoura erreichen.
Übernachtung: Hotel Le Golf oder ähnlich, Tadjoura

Lake Assal, Djibouti

Tag 10: Strandtag am «White Beach» bei Tadjoura

Heute verbringen wir den Tag einfach mit relaxen am traumhaften «White Beach» in der Nähe von Tadjoura. Wohl verdient nach den Tagen in der Wüste. Wir werden hier in einem einfachen Guesthouse am Strand übernachten.
Übernachtung: Guesthouse, White Beach

White Beach, Djibouti

Tag 11: Tadjoura – Dschibuti (175 km)

Morgen:
Wir fahren der idyllischen Küste des Golfs von Dschibuti entlang bis wir die Hauptstadt Dschibuti City erreichen
Nachmittag:
Wir besichtigen die Stadt Dschibuti mit einem interessanten Markt und organisieren unseren Bootsausflug für den folgenden Tag zum Schwimmen mit den Walhaien.
 Übernachtung: Menelik Hotel, Dschibuti City

Djibouti City

Tag 12: Schwimmen mit den Walhaien

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen dieser riesigen, aber sanften und grazilen Meeresbewohner. Wir werden von Dschibuti aus einen Bootsausflug in den Golf von Dschibuti unternehmen und mit etwas Glück mit den freundlichen Walhaien schnorcheln.
Übernachtung: Menelik Hotel, Dschibuti City

Whale Sharks, Djibouti

Tag 13: Dschibuti – Dire Dawa (380 km)

Früh morgens verlassen wir Dschibuti City und durchqueren die Grand Barra Ebene bis zum Grenzübergang in Dewele. Wieder zurück in Äthiopien geht es weiter bis nach Dire Dawa.
Hotel: La Duchesse Hotel oder ähnlich, Dire Dawa

Dire Dawa, Ethiopia

Tag 14:  Dire Dawa –  Harar (60 km)

Morgen / Nachmittag:
Die Fahrt von Dire Dawa nach Harar dauert rund eine Stunde, Nachdem wir unser Hotelzimmer bezogen haben, schlendern wir durch die verträumte Stadt Harar mit ihren Stadtmauern aus dem 16. Jahrhundert und lassen uns in der Zeit zurückversetzen. Harar gilt als die viert heiligste Stadt der islamischen Welt und die Zeit scheint hier schlicht stehen geblieben zu sein. Wir besuchen das Haus des berühmten französischen Schriftstellers Arthur Rimbaud, der in 19. Jahrhundert in Harar wohnte und arbeitete. Ebenfalls statten wir dem National – und dem Harari Museum, dem Haus von Ras Mekonnen (dem Vater von Kaiser Haile Selassie), einem traditionelles Harari Haus und weiteren Sehenswürdigkeiten einen Besuch ab.
Abend:
Am Abend erleben Sie wie der „Hyänen Mann“ von Harar die halb wilden Hyänen der Stadt füttert. Mit etwas Mut dürfen auch Sie die Tiere füttern. Eine intensive Erfahrung!

Hotel: 
Ras Hotel oder ähnlich, Harar

Awash National Park, Ethiopia

Tag 15: Harar – Awash Nationalpark (328 km)

Nach dem Frühstück brechen wir von Harar zum Awash National Park in (ca. 8 Std.).  Wir erreichen die direkt an den Awash Fällen gelegene Park Lodge am Nachmittag. Bei den Awash Fällen tummeln sich Krokodile und andere wilde Tiere. Wir unternehmen am späten Nachmittag eine erste Game Safari im Park und geniessen den meist spektakulären Sonnenuntergang über der Awash Schlucht.
 Hotel: Awash Falls Lodge, Awash National Park (www.awashfallslodge.net)

Awash National Park, Ethiopia

Tag 16: Awash Nationalpark – Addis Abeba (215 km)

Morgen:
Nach morgendlichem Game Drive und Frühstück brechen wir vom Awash National Park in Richtung Addis Abeba auf (Fahrtzeit ca. 4 Std.)
Nachmittag:
Ein Tageszimmer in Addis Abeba ist für Sie reserviert. Es besteht die Möglichkeit zum Souvenir Shopping.
Abend:
Am Abend sind Sie in Addis Abeba in ein traditionelles Restaurant mit Musik und Tänzen aus allen Regionen Äthiopiens eingeladen. Noch einmal können Sie beim Abschlussessen die lokalen Köstlichkeiten genießen. Anschließend bringen wir Sie zum Flughafen oder, falls Sie noch in Äthiopien bleiben, in das für Sie reservierte Hotel.
 Abreise oder individuelle Verlängerung

Preis anfragen

Name und Vorname (Pflichtfeld)

Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

Land

Telefon

Anfunkunftsdatum

Abreisedatum

Anzahl Reisende

Nachricht senden